Aufräumarbeiten nach Corona

Stundenlang wurde am 19.Juni gemäht, schnitten und geschraubt. Daneben noch die für den Museumsbetrieb (vom Deutschen Museumsverband) empfohlenen Maßnahmen für Corona-Zeiten praktisch umgesetzt.

Nach monatelanger Ruhepause im Anschluss an ebenso ruhige Wintermonate waren einige Arbeiten vor allem im Aussenbereich des Museums dringend erforderlich. Die vorhandene Flora hat sich in den letzten wärmeren Wochen ‚prächtig‘ entwickelt. An vielen Stellen wurden in einem ganztägigen Einsatz vor allem wucherndes Gras und überbordende Disteln gemäht und zurückgeschnitten.

Allen Mitstreiten an diesem Tag ein herzliches Dankeschön.

Hochgewachsen und mit Disteln durchsetzt.
Nur mit Ausdauer (und dem richtigen Gerät) zu bewältigen.
Peter Noll bei den ‚Feinarbeiten‘ der Corona-Maßnahmen.
Verdiente Pause. Gustav Böckling und Peter Noll.

Wir freuen uns auf Ihre Anfragen!

Copyright © 2019 Tonbergbaumuseum

Tonbergbaumuseum Logo